Zurück zum Seitenanfang
Design Onlineshops xt:commerce 2009
Design Onlineshops xt:commerce 2009
Content-Management-System für Portale
Content-Management-System für Portale
◀ zurück
NOFV-Regionalliga - 1.Frauen
1 : 2
Bischofswerdaer FV 08:

So.04.03.2018
Kunstrasenplatz Schönagelstrasse Berlin Marzahn

Tore:

1:0 Voigt 33.Min
1:1 Kretschmar 66.Min
1:2 Rinke 87.Min

Aufstellung:

BFV 08:
Neitsch (68.)
Jonas
C.Zippack
Gries
Anders
Beyer
Schmidt (88.)
Jelen (65.)
Kögler
Kasper
Rinke

Trainer: Gottlöber

Wechselspieler:

68.Min Riebe
88.Petasch
65.Kretzschmar


Spielbericht:
Frauen bejubeln ersten Sieg in der Fremde

Lange mussten unsere Frauen warten, um mit drei Punkten aus der Fremde nach Hause zu kehren.  Durch den Sieg beim Tabellensechsten, dem BSC Marzahn konnte man die Abstiegsplätze verlassen, weil der Rostocker FC beim 1.FC Union Berlin mit 4:1 unterlag. Nach den ersten 45 Minuten sah es aber nicht nach einem Sieg aus. Da führte der Gastgeber völlig verdient durch ein Tor von Katja Voigt (33.Min)mit 1:0. Die Gastgeberinnen waren über die gesamte 1.Halbzeit die dominierende Mannschaft, waren zweikampfstärker und im Spiel nach vorn gefährlicher. Unsere Mädels agierten zu ängstlich, reagierten meist zu spät und ließen den Marzahnerinnen viel zu viel Platz. So auch beim Führungstreffer als vier Schiebockerinnen am eigenen Strafraum zusahen, wie die Berlinerin einnetzte. Auf Seiten des BFV waren gefährliche Aktionen nach vorn Fehlanzeige. Zu viele Fehlpässe, kein Durchsetzungsvermögen und Ängstlichkeit waren der Grund dafür.
Nach klaren Worten in der Halbzeitpause entwickelte sich in der 2.Halbzeit ein ganz
anderes Spiel auf dem Platz. Jetzt waren es unsere Mädels, die den Ton angaben. Immer wieder
attackierten sie den Gegner schon in ihrer Hälfte und zwangen sie zu Fehlern. Den Torschrei auf
den Lippen hatte man dann schon in der 56.Min als Juliane Jonas mit einem Freistoß aus 30 Meter die Latte traf. Dann ein Wechsel in der 65.Min. Lea Kretzschmar kam ins Spiel und sie war noch keine 30 Sekunden auf dem Platz, als sie einen Pass rechts im Strafraum erlief, die Ruhe bewahrte und den
Ball in die lange Ecke des Tores verwandelte. Kurz danach ein klasse Pass von Nadine Rinke auf Katharina Kögler, die allein auf die Berliner Torhüterin zuging. Doch ihr Schuss ging an dieser, aber auch 20 Zentimeter am kurzen Pfosten vorbei. Im Gegenzug fast eine Kopie dieser Aktion. Auch hier streifte der Schuss der Berlinerin an Marie Riebe, die für die verletzte Lisa Neitsch gekommen war, am langen Pfosten vorbei. Dies war aber die einzige richtig gute Chance der Gastgeberinnen in der 2.Halbzeit, ein Resultat einer verbesserten Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft des BFV 08 im zweiten Spielabschnitt. Und vorn verpasste man es den Führungstreffer zu erzielen. Wieder ein schöner Pass in die Schnittstelle auf Katharina Kögler, diese zögerte diesmal ein bisschen zu lange im Abschluss. Danach eine gute Ecke von Juliane Jonas. Nadine Rinke kommt 5 Meter zentral vorm Tor nur mit der Hacke an den Ball, welcher knapp über die Latte fliegt. Aber gerade sie zeigte im letzten Drittel des Spiels, wozu sie in der Lage ist und belohnte sich und die Mannschaft nach einem schönen Pass von Sarah Kasper mit dem 2:1 Siegtreffer (87.Min), welchen man durch aufopferungsvollen Kampf in den letzten Minuten gegen sich wehrende Gastgeberinnen nach Hause fuhr.

Trainerfazit: Am Ende war es kein unverdienter Sieg auf Grund der 2.Halbzeit und den besseren Chancen. Über die 1.Halbzeit werden wir sprechen müssen. Trotzdem sind wir über die drei
gewonnenen Punkte sehr glücklich.  Sie sollten der Mannschaft weiter Auftrieb und das nötige Selbstvertrauen für die nächsten schweren Aufgaben geben. Mit den gezeigten Leistungen der 1.Halbzeit gegen Viktoria Berlin und der 2.Halbzeit gegen Marzahn ist auch am kommenden Wochenende gegen den 1.FC Union Berlin(Anstoß Sonntag, 11.03. 14:00 Uhr La Ola-Bolzplatz Bischofswerda Süd)  etwas zu holen, nur muss die Mannschaft dies über 90 Minuten auf den Platz bringen.

BFV 08 spielte mit: Neitsch (ab 68.Min Riebe), Jonas, C.Zippack, Gries, Anders, Beyer,
Schmidt (ab 88.Petasch), Jelen (ab65.Kretzschmar), Kögler, Kasper, Rinke.

Marzahn spielte mit: Westphal, P.Kubusch, Lüdtke, Hornig, Tietz (ab 62.Min Schubert), Henke, Lüdicke, Lichtenstein, Elezi, Voigt, Götz.

Torfolge: 1:0 Voigt 33.Min
                 1:1 Kretschmar 66.Min
                 1:2 Rinke 87.Min

Zuschauer: 27



✔ Akzeptieren Cookie Einstellungen: Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte durch uns oder Drittanbieterseiten gemäß unseren Datenschutzhinweisen zu. Sie können die Cookienutzung über Einstellungen anpassen.
Privatsphäre-Einstellungen
Um Ihnen ein optimales Webseiten Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Dies sind kurze Zeichenketten, welche die Website in Ihrem Browser hinterlegen darf. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite als auch zum Speichern von Einstellungen und Funktionalitäten. Wir möchten Ihnen die Wahl geben, welche Cookies Sie zulassen. Ihre Wahl können Sie jederzeit durch löschen der Cookies für diese Seite ändern.

Cookies dieser Kategorie dienen den Grundfunktionen der Website. Sie dienen der sicheren und bestimmungsgemäßen Nutzung und sind daher nicht deaktivierbar.



Cookies dieser Kategorie ermöglichen es, die Nutzung der Website zu analysieren und die Leistung zu messen. Sie tragen zudem zur Bereitstellung nützlicher Funktionen bei. Insbesondere Funktionen von Drittanbietern. Das Deaktivieren wird diese Funktionenj blockieren. Einige Inhalte – z.B. Videos oder Karten können ggf. nicht mehr dargestellt werden. Außerdem erhalten Sie keine passenden Artikelempfehlungen mehr.



Marketing-Cookies werden von Partnern gesetzt, die ihren Sitz auch in Nicht-EU-Ländern haben können. Diese Cookies erfassen Informationen, mithilfe derer die Anzeige interessenbasierter Inhalte oder Werbung ermöglicht wird. Diese Partner führen die Informationen unter Umständen mit weiteren Daten zusammen.

Einstellungen speichern       ✔ Alle akzeptieren