Zurück zum Seitenanfang
Webbrowser Startseite
Webbrowser Startseite
Content-Management-System für Portale
Content-Management-System für Portale
◀ zurück

Unter Vorbehalt: Vorbericht zum Auswärtsspiel bei Lichtenberg 47


SV Lichtenberg 47 : Bischofswerdaer FV 08
Der NOFV wird am heutigen Freitag eine Stellungnahme bekannt geben.


Nach den witterungsbedingten Spielausfällen gegen Halberstadt und Nordhausen, hofft man im Schiebocker Lager das nun in Lichtenberg endlich wieder Fussball gespielt werden kann. Zum aktuellen Zeitpunkt wurde die Partie aufgrund des Corona-Virus noch nicht abgesagt. Unsere 08er sind das erste Mal zu Gast beim Aufsteiger im Berliner Stadtteil. Dort wird man mit der bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein. Nach einer überraschend starken Hinrunde hat man mit dem Abstiegskampf in der Regionalliga derzeit wenig zu tun. Besonders zu Hause ließ man mit teilweise sensationellen Ergebnissen aufhorchen. So konnte das Team des Trainerduos Uwe Lehmann und Sven Gruel Siege gegen die Top-Teams BAK 07, Altglienicke und bei Hertha BSC einfahren. Auch die beiden Thüringer Insolvenzclubs Erfurt und Nordhausen holten sich im Stadion „Hans Zoschke“ eine blutige Nase ab. Diese Leistungen nötigen schon großen Respekt ab. In diesem Kalenderjahr läuft es aber bisher eher schleppend. In den vier Spielen seit Jahresbeginn konnte noch nicht gewonnen werden. Zwei Unentschieden und zwei deutliche Niederlagen wie zuletzt in Babelsberg sind sicher nicht das, was man sich erhofft hatte.

Unsere Mannschaft macht sich mit einem guten Gefühl auf die Reise. Zu einem stehen mit Frank Zille und Hannes Graf zwei wichtige Optionen in der Offensive wieder zur Verfügung. Und zum anderen konnte man im Hinspiel einen der beiden Saisonsiege einfahren. Jetzt gilt es für unsere Blau-Weißen endlich zu punkten. Der Klassenerhalt ist immer noch möglich. Dazu bedarf es, das sich jeder Spieler an das erinnert, was man sich in der langen Winterpause gemeinsam erarbeitet hat. Auch wenn die ständigen Ausfälle keinen richtigen Spielrhythmus zugelassen haben, gelten jetzt keine Ausreden mehr. Wenn am Samstag der Ball frei gegeben ist, muss jeder, der auf dem Feld steht seine Leistung zu 100 % abrufen. Dann sind sicher auch bei diesem schwer zu bespielenden Gegner Punkte drin. Auf geht’s Schiebock!

Schiedsrichter der Partie ist der 30-jährige Johannes Schipke aus Meuselwitz. An den Linien assistieren ihm die Sportfreunde Tim Kohnert und Robin Enkelmann.

Der Anstoß in der HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“ ertönt am Samstag um 13.30 Uhr!

HINWEISE vom Gastgeber:

Wir bitten unsere Zuschauer auch im Hinblick aus den Coronavirus folgende Hinweise für das Spiel zu beachten:

Wer sich krank oder unwohl fühlt, bleibt bitte zu Hause. Beachtet bitte auch im Stadion die entsprechenden Hygienehinweise.
Weitere Informationen zum Coronavirus und den Vorsichtsmaßnahmen findet Ihr hier
Es gibt keine Fantrennung.
Der Einlass erfolgt aufgrund der Baumaßnahmen nur über den Eingang in der Ruschestrasse
Die Kassen öffnen um 12:30 Uhr.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen schließen ✖